Feldkirch und die weiße Pracht

Laut ZAMG hat es derzeit in Feldkirch 10 cm Schnee. Das wundert mich zwar, weil wir in Nüziders, das nur wenige Kilometer entfernt liegt, fast 30cm Schnee hatten – ich bleibe allerdings meiner Linie treu und verwende die offiziellen Daten.

Wie oft gab es das am 3. Dezember schon in Österreichs westlichster Stadt?

Dazu ein Exkurs: Ichw ollte eigentliche inmal andere Daten verwenden aus Vorarlberg als imme rnur dieselben aus Feldkirch oder auch Langen am Arlberg. Leide rmusste ich beim Herunterladend er Daten aus verschiedensten offiziellen Mess-Stationen der ZAMG feststellen, dass es in Punkto Schnee kaum Alternativen gibt. Entweder sind die Daten erst aus den letzten Jahren, oder es gibt bei den Stationen, die schon länger Daten aufzeichnen, keine aktuellen Daten mehr. Und noch verwunderlicher finde ich, dass es bei den meisten Stationen seit 2007 überhaupt keine Erhebungen mehr gibt , was die Schneehöhe betrifft. Daher bleibe ich bei Feldkirch.

Eines von zehn oder zehn von 122

Seit 1895 gibt es Daten aus Feldkirch – allerdings fehlen die Aufzeichnungen zum Schnee aus den Jahren 1918, 1920 bis 1924 und 1944. Daher sind es 122 Jahre, aus denen uns Daten vorliegen aus den letzten 129 Jahren.

Die derzeiitigen 10 Zentimeter sind eines von zehn Jahren, in denen 10 Zentimeter Schnee oder mehr lagen Anfang Dezember in Feldkirch. Es gab in sieben Jahren keine Daten und in 96 von 122 Jahren mit Daten gab es KEINEN Schnee. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, dass am 3. Dezember überhaupt Schnee liegt in Feldkirch, liegt derzeit bei etwa 21%. Zu Weihnachten liegt sie übrigens seit 1895 bei 34,5%. Seit 2000 gab es sechs Mal weiße Weihnachten in Feldkirch, das sind 25% – allerdings lag in den letzten elf Jahren gar nie Schnee zu Weihnachten in Feldkirch laut den Daten der ZAMG!

Schauen wir uns noch – für jedes Kalenderjahr – die Zahl der Tage mit Schnee an, seit es in Feldkirch Messungen gibt: Im Zehnjahres-Schnitt (dunkelblaue Linie) waren es nie mehr als um 1905 herum. Es gibt immer wieder starke Schwankungen, allerdings fallen die letzten Jahre seit 2014 doch sehr aus dem Rahmen, weil pratisch mindestens jedes zweite Jahr weniger als 10 Tage mit Schnee hatte.

Fazit

In Feldkirch war die Schneemenge, die es am letzten Wochenende gab, unüblich groß. Statistisch gesehen kommt so etwas maximal alle zwölf Jahre vor. Nichtsdestotrotz werden die Tage mit Schnee im südlichen Vorarlberger Rheintal in den letzten 10 Jahren DEUTLICH weniger.

Hier noch die “Auflösung” zum Temperaturverlauf für den gleichen Tag (siehe hier):

Temperaturmäßig war der dritte Dezember der sechstkälteste seines Datums unter allen aufgezeichneten seit 1895.

Von 122 Jahren aufgezeichneten Jahren aus den letzten 130 Jahren war der 3. Dezember also der mit den sechstniedrigsten Temperaturen und der zehnthöchsten Schneehöhe seit 1895.