Kommt ein Spitzenwinter?

Dislaimer: Es geht hier NICHT ums Klima, sondern nur um die Temperaturen für einen einzigen Tag des Jahres!

Wenn ich als Vorarlberger wissen will, wie das Wetter wird in den nächsten Tagen, dann schaue ich mir oft – wie viele andere VorarlbergerInnen auch – den Schweizer Wetterbericht an. Ich persönlich bevorzuge hier meteo search. Für den Sonntag sieht deren Prognose für Feldkirch, Österreichs westlichste Stadt, so aus:

Knackige MINUS ACHT Grad soll es also morgens um sieben Uhr haben…

Das hat meine Neugier geweckt und ich habe mir den 3. Dezember in der Messgeschichte Feldkirchs angesehen:

WENN die Prognose von meteo search aus der Schweiz stimmt, dann haben wir am morgigen Sonntag verglichen mit den um 7 Uhr in der Früh gemessenen Werten seit 1895 den FÜNFTKÄLTESTEN 3. Dezember der Messgeschichte!

Was ich ebenfalls interessant finde bei diesem einzelnen Tag: von den vier Tagen, an denen es noch kälter war, liegen nur drei unter -10 °C. Und ALLE davon wurden in den Jahren zwischen 1960 und 1990 gemessen. Warum ich das interessant finde? Weil DAS der “Vergleichszeitraum” ist, mit dem die heutigen Temperaturen immer verglichen werden, wenn es ums Klima geht.

Der wärmste 3. Dezember der Messgeschichte liegt übrigens schon lange zurück: Es war der von 1950, als es 12,3 Grad hatte – nur 1992 hatte es an diesem Tag ebenfalls mehr als 10 Grad um 7 Uhr in der Früh. 1950 war es an diesem Tag also um fast 34 Grad wärmer als am kältesten 3. Dezember der Messgeschichte, an dem es 1973 eisigkalte -21,6 °C hatte in Feldkirch um 7 Uhr in der Früh.

Ebenfalls interessant: Der 20-Jahres-Schnitt dieses einzelnen Datums lag von 1915 bis ungefähr 1970 immer ganz nahe bei Null Grad. Danach sank er kurzfristig auf fast -4 °C ab bis 1990. Seither ist er wieder auf ungefähr 1 Grad gestiegen, sank jedoch zuletzt wieder unter Null Grad. In den letzten 4 Jahren hatte es immer weniger als Null Grad an diesem Tag.

Fazit

Wir sprechen hier wie oben schon geschrieben NICHT vom Klima, sondern einem einzelnen Tag. Trotzdem find eich es interessant, dass der morgige Morgen in Vorarlberg zum fünftkältesten 3. Dezember seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen werden kann.
1973, 1978 und 1983 waren in den fast 130 Jahren, aus denen es Daten gibt aus Feldkirch, die einzigen drei Jahre, in denen das Thermometer am 3. Dezember morgens weniger als -10 °C anzeigte.
Die 14 Tage vom 20. November bis zum 3. Dezember habe ich mir auch noch genauer angesehen: Im Schnitt hatte es seit 1990 in diesen zwei Wochen 5 Tage, an denen die Temperatur in Feldkirch unter 0°C lag. Im laufenden Jahr liegen wir mit genau 5 Tagen exakt im Schnitt der letzten 34 Jahre.

Einen Spitzenwert kann ich auf jeden Fall schon melden – was die Schneehöhe betrifft am 29. November (die Daten danach liegen noch nicht vor bei der ZAMG), gab es seit 1895 nur drei Jahre, in denen in Langen am Arlberg mehr Schnee lag als 2023: