Die Winterhitze kommt…

Nein, ich werde mich nicht lustig machen über den Begriff “Winterhitze” (siehe hier)- es gibt ja auch “Sommerkälte”, oder? Und ja, es wird wärmer in den letzten Jahrzehnten im Vergleich zu der Zeit davor, das ist unbestritten.

Was ich jedoch schon interessant finde, ist, dass kaum jemand darüber schreibt, wie kalt es zB heute Morgen war bzw. werden sollte – in Lech am Arlberg hatte es zB -20,8°C heute ind er Früh bei der Messstation der ZAMG – aber manche eben schon über die “Winterhitze” schreiben, die kommende Woche kommen soll.

Sachinfo

Darum hier ein wenig sachliche Information zu den Temperaturen. Ich habe mir dafür zwei Stationen aus meinem Heimatbundesland heraus gesucht: In Feldkirch gibt es Daten zu den letzten 130 Jahren, in Schoppernau zu den letzten 77 Jahren.

7 Uhr in der Früh

Diese Grafik zeigt uns Temperaturmaxima und -minima für die zwölf Monate und (gründe Linie) den Schnitt aus den letzten 130 Jahren in Feldkirch. Wir sehen: Es gab morgens um 7 Uhr im Jänner schon lauschige 15,3 Grad (19.01.2007), aber auch bitterkalte -22,8°C (15.01.1966). Im Februar gab es übrigens zumindest noch einen Tag, an dem es noch kälter war… Im SCHNITT aller 130 Jahre war es im Jänner in Feldkirch am morgen um 7 Uhr -3,2 Grad warm. Da lag der heutige Morgen mit -5,6°C um mehr als 3 Grad darunter.

In Schoppernau war es in den letzten 77 Jahren im Jänner morgens um 7 Uhr nie kälter als -26,4°C (07.01.1985) und nie wärmer als 13,5°C (19.01.2007). Wir sehen also: Der Morgen des 19. Jänner 2007 war sowohl in Schoppernau als auch in Feldkirch der wärmste Morgen seit Messbeginn. Auch in Schoppernau stammt der morgendliche Kälterekord aus dem Februar. Die -8,8 Grad heute Morgen liegen auch hier mehr als 3 Grad unter dem Schnitt, der dieses Mal aus den letzte 77 Jahren errechnet wurde.

14 Uhr Temperaturen

Wenn es nun um kommende Woche und “Winterhitze” geht, sollten wir noch die Temperaturen von 14 Uhr ansehen, damit wir wissen, was dort der bisherige Rekordwert im Jänner war:

14,9 Grad hatte es bereits einmal im Jänner in Schoppernau. Und NEIN, das war NICHT im Jahr 2007, sondern am 6. Jänner 1988! Der kälteste 14-Uhr-Wert aus Schoppernau im Jänner stammt aus dem Jahr direkt davor: 1987 hatte es am 12. Jänner -22,1°C in der Bregenzwälder Gemeinde. Damals hätten wohl manchem beim Heimlaufen aus Mellau nicht nur die Füße weh getan… 😉

In Feldkirch gab es in JEDEM Monat des Jahres Werte über 20 Grad um 14 Uhr, wenn es um den wärmsten Tag der letzten 130 Jahre geht. Der wärmste Tag bietet allerdings eine kräftige Überraschung: Es war der 3. Jänner 1900 – also ganz zu Jahresbeginn vor 124 Jahren! Der kälteste Tag war in Feldkirch wie in Schoppernau um 14 Uhr der 12. Jänner 1987, damals hatte es an der Messstelle der ZAMG nur -14,5 Grad um diese Uhrzeit!

FAZIT

Erstens: Heute Morgen war es in Vorarlberg um 2 Grad kälter als im Schnitt der letzten 130 Jahre (Feldkirch) bzw. 77 Jahre (Schoppernau).
Zweitens: Selbst wenn es kommende Woche um 20 Grad wärmer werden würde als heute, würde das nicht ausreichen, um einen neuen Temperaturrekord zu erreichen für den Monat Jänner. Sehen wir also sowohl einzelnen kalten Morgentemperaturen oder auch warmen Tagestemperaturen mit Gelassenheit entgegen!